Tagungen 2019

Informationen zu Tagungen im laufenden Jahr werden ggf. unter Aktuelles veröffentlicht


Tagungen der Stiftung

Die Stiftung führt Kooperationsveranstaltungen durch

Evangelischer Raiffeisenkongress am 18./19.06.2018 in Bonn

Anlässlich des 200. Geburtstags von Friedrich Wilhelm Raiffeisen luden die Evangelische Akademie im Rheinland, das Sozialwissenschaftliche Institut der EKD, das Seminar für Genossenschaftswesen der Universität Köln und die Stiftung Sozialer Protestantismus zu einer internationalen und interdisziplinären Tagung nach Bonn ein.

Fachleute aus Wissenschaft und Praxis, aus Genossenschaftsverbänden und Genossenschaften, aus Diakonie, Entwicklungsarbeit, Finanzwirtschaft und Kirchenorganisation, aus Ökonomie und Theologie diskutierten über die Zukunft dieser bahnbrechenden Idee.

Zur Tagung ist die epd-Dokumentation Nr. 47/2018 erschienen


Ausstellung „Die Berufungsfabrik“

Die federführend vom Sozialwissenschaftlichen Institut der EKD Hannover für die Weltausstellung Reformation 2017 in Wittenberg erarbeitete und von der Stiftung Sozialer Protestantismus mitgetragene Ausstellung „Die Berufungsfabrik“ war in der Zeit vom 09.03.2018 bis 13.05.2018 bei der DASA Arbeitswelt Ausstellung zu sehen. Zur DASA, dasa-dortmund.de

„Die Berufungsfabrik“ ist eine interaktive, erlebnisorientierte Ausstellung zum Arbeits- und Berufsverständnis Martin Luthers.

Eindrücke aus Zeit der Ausstellung in Wittenberg vermittelt die Internetseite der Berufungsfabrik. Zur Berufungsfabrik, berufungsfabrik.de


Luther 2017: Protestantische Ressourcen der nächsten Moderne

...so lautete das Thema einer Kooperationstagung (Ev. Akademie Berlin, SI der EKD, Hannover, Zeppelin-Universität Friedrichshafen), die vom 27. bis 28. 10. 2016 in Berlin stattfand.
Unter verschiedenen Aspekten (dem Verhältnis von Staat und Zivilgesellschaft, der Welt der Organisationen der Wirtschaft, der Zukunft individueller religiöser Ressourcen) wurden Zukunftsfragen diskutiert. Die Beiträge der namhaften Experten sollen demnächst in Buchform veröffentlicht werden.

Das Tagungsprogramm finden Sie unter: Downloads Veranstaltungen 2016: Luther 2017 Protestantische Ressourcen


Protestantische Ethik und moderner Sozialstaat - Fernwirkungen der Reformation

Das Sozialwissenschaftliche Institut der EKD, die Evangelische Akademie Berlin und das Diakoniewissenschaftliche Institut an der Universität Heidelberg waren 2014 die Träger dieses internationalen Kongresses. Die Stiftung beteiligte sich in Form eines von ihr ausgerichteten abschließenden Empfangs, auf der sie ihr Anliegen und ihre konkreten Projekte vorstellte.

Näheres und Presseveröffentlichungen zu dieser Veranstaltung finden Sie unter: Downloads Veranstaltungen 2014


Die Tagung „Gezähmte Märkte und verantwortete Freiheit – Protestantische Anstöße für eine zukunftsfähige Soziale Marktwirtschaft“ im Jahr 2011 führte einen weit gefassten Kreis von Vertreterinnen und Vertretern aus Wissenschaft, Politik und Sozialverbänden in Bonn zusammen. Positionen und Impulse aus dem Protestantismus brachten neben anderen Repräsentanten der Stiftung auch der Präses der EKiR Dr. h.c. Nikolaus Schneider als Ratsvorsitzender der EKD ein.

Das Leitbild der ökosozialen Marktwirtschaft, die Rolle der Internationalen Finanzmärkte und die EU-Strategie für 2020 wurden in eigenen Workshops ausführlich diskutiert. Beiträge und Presseberichte finden Sie unter Downloads Veranstaltungen 2011



Auf der großen Auftaktveranstaltung der Stiftung am 9. Mai 2007 in Berlin unter dem Themay „Freiheit und soziale Gerechtigkeit – Sozialer Protestantismus in der globalisierten Welt“ sprachen u.a. der damalige Bundesfinanzminister Peer Steinbrück und der damalige Ratsvorsitzende der EKD, Bischof Prof. Dr. Wolfgang Huber. Ihre Beiträge wie auch die Rede des Präses der EKiR, Dr.h.c. Nikolaus Schneider, sind im Jahrbuch Sozialer Protestantismus Band 2 (S. 205 – 226) ausführlich dokumentiert.

Presseberichte zu dieser Tagung finden Sie unter Downloas Veranstaltungen 2007